Mesa Verde, Grand Canyon und San Francisco

Veröffentlicht auf von MarySte

Endlich kommt wieder einmal ein Blogeintrag von uns… tja Urlaub kann auch anstrengend sein, so das man sogar zu müde zum Blog schreiben ist *lach*

Also wie schon angetönt, haben wir die nächsten zwei Tage im Mesa Verde Nationalpark verbracht. Dieser Nationalpark hat einerseits an Naturschönheit so einiges zu bieten und anderseits sind dort Ruinen von Ureinwohnerstädten zu betrachten. Natürlich ist bei diesen Ruinen ein riesen Menschenauflauf und so wie es bei den Amis üblich ist, kann man diese Sehenswürdigkeiten ohne viel zu laufen besichtigen. Also haben wir uns täglich ein Wanderweg rausgesucht und haben uns zu abgelegenen Pfaden aufgemacht. Dort wurden wir mit schönen Aussichtspunkten belohnt. Hier aber doch ein Bild von einer Ruine, die wir zum Schluss dann auch noch besichtigt haben.

Dann gings in einer etwas längerern Fahrt nach Flagstaff. Flagstaff liegt in der Nähe des Grand Canyons und war für die nächsten drei Tage unser Zuhause. Am ersten Tag im Grand Canyon haben wir eine etwa dreistündige Wanderung in einen Canyon hinab (und natürlich wieder hinauf) gemacht. Die Steinformationen hier sind wirklich wunderschön und es ist fast unglaublich, das die Natur so etwas zustande bringt.

Dann am nächsten Tag haben wir eine sechsstündige Wanderung in einen anderen Teil des Canyons gemacht. Auch hier war es wunderschön und in den Canyon hinab war auch leicht zu laufen… aber dann gings wieder hinauf und schon zu Anfang hatte ich so meine liebe Mühe. Es war ziemlich heiss und ich war ziemlich müde. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich nie gedacht, dass ich irgendwann mal oben ankommen würde. Ste war dann so nett und hat den ganzen Rucksack und was wir sonst noch alles dabeihatten getragen. Unterwegs traffen wir dann noch auf ein paar Franzosen, von denen ein Teil genauso litt wie ich… und siehe da zusammen gings dann wirklich und gerade kurz bevor ein ziemliches Gewitter über dem Grand Canyon einbrach kamen wir oben an. Total erschöpft kamen wir dann in unserem Motel an. Nach einer warmen Dusche und einem guten italienischen Essen fielen wir todmüde ins Bett. Am nächsten Tag waren wir uns aber einige, dass sich die Wanderung trotz allen Anstrengungen gelohnt hat. Auch hier war die Aussicht auf den Canyon einfach wunderschön.


Eigentlich wollten wir noch eine Wanderung mehr machen, aber unsere Muskeln waren da anderer Meinung. Also haben wir uns ins Auto gesetzt und sind in einem Tag fast bis nach San Francisco gefahren… tja so ändern sich Pläne *lach*

Am nächsten Tag fuhren wir noch die letzten Kilometer bis San Francisco und machten uns dort sofort auf zum Pier und zu den Seelöwen. Die Seelöwenkolonie am Pier 39 ist eine der grössten in der Welt. Vor allem in den Wintermonaten „wohnen“ dort bis zu 400 Seelöwen. Zu der jetzigen Jahreszeit  sind es nicht ganz so viele, aber trotzdem ist es witzig diesen Tieren zuzusehen.




Am zweiten Tag in San Francisco haben wir ein Fahrrad gemietet und sind zur Golden Gate Bridge geradelt. Dies war etwa ein zwei Stunden Trip. Für alle die, die es nicht glauben, ja ich bin wirklich auf ein Fahrrad gestiegen… hier der Beweis.

Leider war die Golden Gate Bridge im Nebel und es war kalt. Also fuhren wir schnell wieder zurück nach Fisherman’s Warf in die Wärme und zum Sonnenschein. Ich wusste nach der zweistunden Fahrt wieder einmal wieso ich nicht gerne Fahrrad fahre, denn mein Hinterteil tat noch zwei Tage später weh *lach*

Jetzt fahren wir die Westküste runter bis nach Los Angeles. Unser nächster Eintrag wird also aus der Filmmetropole Hollywood erfolgen.

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Elli 08/30/2008 22:20

Hallöchen!
Ich schreib auch mal wieder was! ;-)
Wow! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Einfach nur traumhaft...die Beschreibungen und natürlich auch die Bilder. Wahnsinn, was Ihr alles erlebt habt. Wann begegnet man auch schon mal einem Grizzly!?
Ich hoffe, ich komme auch wieder in diesen Genuß nächstes Jahr. ;-)

Liebe Grüße, Elli

ruth schoch 08/24/2008 12:24

Liebe Mary und lieber Ste,
wir senden euch einen herzlichen Gruss nach Hawaii aus Stralsund. Hier ist es empfindlich kühl geworden. Es ist unser letzter Tag hier.
Liebe Grüsse
Ruth und Fritz

Franny 08/19/2008 09:17

Hey ihr beiden...

Vielen lieben Dank für die Sms gestern...
endlich wieder ein lebenszeichen von dir *lach*.
Hab mir ja schon große sorgen gemacht *hihi*

Mensch was ihr so alles auf euren Trip erlebt ist echt der Wahnsinn...
Und du auf Fahrrad *hihi* ein Bild für die Götter.

So ich bin super gespannt wie es bei euch weiter geht...

Lasst es euuh also weiter gut gehen...
Viel Spaß euch beiden

P.S Mary ich hoffe du hast ein Foto von dem PB Plakat gemacht....

Dicken fetten Knutscher

Nicole 08/18/2008 15:53

jetzt muss ich doch auch mal wieder was schreiben!! Habs letztes mal irgendwie vergessen.*sorry*
Mensch, da wird man ja richtig neidisch. Was ihr schon alles gesehen habt. Bin schon gespannt auf die anderen Fotos die ihr gemacht habt.
aahhhh, jetzt gehts auch noch nach LA!!!! *ich will auch**schon wieder in Erinnerung schwelg*
Mary du weißt ja, PB dreht gerade in LA. Also immer schön die Augen offen halten. Und falls du Went triffst, schick ihn bitte zu mir!! :)

Ich wünsch euch noch ne schöne Zeit in der USA und erholt euch schön auf Hawaii!!

Vermiss dich!! *knutsch*